Brot zum Grillen: Mhh, wie das knuspert!

Wer ein selbstgebackenes Brot zum Grillen serviert, punktet garantiert bei Groß und Klein. Mit diesen würzigen Rezepten stellen Sie jeden Bäcker in den Schatten.
Brot zum Grillen: Mhh, wie das knuspert! Brot zum Grillen: Mhh, wie das knuspert! Brot zum Grillen: Mhh, wie das knuspert!
Foto: pixabay
Wenn es um die Beilagen bei einem Barbecue oder einem Picknick geht, stehen frische Brötchen, Ciabatta und Co laut Statistiken bei 90 Prozent der Deutschen ganz weit oben auf der Hitliste. Sie sind eine prima Kohlenhydratquelle, passen zu DIY-Dips, Salaten und Fleisch und lassen sich auch dann noch zum Wein knuspern, wenn die Glut längst erloschen ist. Deshalb rechnet man für ein leckeres Menü vom Rost circa 100 g Brot pro Person ein. Natürlich gibt es jede Menge Auswahl an Baguette und Co beim Bäcker, aber ein selbstgebackenes, ofenwarmes Brot zum Grillen ist nun einmal geschmacklich kaum zu toppen. Das Praktische: Die Grundzutaten für diese Grillbeilage sind günstig und man hat sie eigentlich ohnehin im Küchenschrank. Diese vier Lieblingsrezepte der Redaktion hat WIE EINFACH! hier für Sie zusammengetragen.


Brot zum Grillen: Rezepte für Einsteiger



Faltenbrot mit Chili-Butter


Zutaten für eine Springform (26 cm DM)
600 g Dinkelmehl (Type 630)
300 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel frische Hefe
TL Zucker
2 TL Salz
50 ml Olivenöl
2 Knoblauchzehen
1 Frühlingszwiebel
1 TL grobes Chilisalz
Bund glatte Petersilie
120 g weiche Butter

Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel sieben. Mit der Faust eine Mulde in die Mitte des Mehles drücken. Wasser und Hefe vermengen und zusammen mit Zucker, 2 TL Salz und dem Öl in die Mulde geben. Alles mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten und an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen.

Inzwischen für die Chilibutter den Knoblauch und die Zwiebel putzen und fein hacken. Petersilie waschen, gut trockenschleudern und ebenfalls fein hacken. Butter, Gemüse, Petersilie und Chilisalz vermengen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen oder gründlich fetten. Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Fläche ausrollen (circa auf Backblechgröße). Teigplatte mit Chilibutter bestreichen und in circa 6 cm breite Streifen schneiden. Streifen in ziehharmonikaartige Falten legen. Teigfalten dicht nebeneinander in die Springform setzen, mit einem Küchentuch vorm Austrocknen schützen und nochmals 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Springform in den Backofen schieben und circa 25 bis 30 Minuten bei 180 Grad (Umluft) backen. WIE EINFACH!-Tipp: Das Brot ist ein leckeres Mitbringsel zu einer spontanen Einladung. Einfach zum Transportieren in der Springform lassen.



Gefülltes Low-Carb-Brot


Zutaten für einen Laib:
1 Laib Eiweißbrot (circa 500 g)
100 g Gorgonzola
5 Champignons
1 kleine Stange Lauch
1 kleine rote Paprika
2 EL gehackter Schnittlauch
60 g Butter
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Den Brotlaib mit einem scharfen Brotmesser gitterartig einschneiden. Dabei das untere Brotdrittel auslassen, denn sonst fällt der Laib beim Füllen auseinander.
Die Brotschlitze mit dem Gorgonzola füllen.

Gemüse putzen, sehr fein hacken und mit dem Schnittlauch der Butter und den Gewürzen vermengen. Gemüsebutter über das obere der Drittel des Brotes verteilen, dabei darauf achten, dass auch etwas Butter in die Einschnitte gelangt. Brot im Ofen circa 20 Minuten bei 180 Grad (Umluft) backen und sofort servieren.



Sauerkrautbrötchen


Zutaten für 1 Blech (12 Stück)
480 g Mehl
250 g fettarme Milch (lauwarm)
1 Würfel Hefe
1 Prise Zucker
50 g Butter
1 Prise Salz
1 Ei
150 g roher Schinken
120 g Sauerkraut

Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel sieben und mit der Faust eine Mulde in das Mehl drücken. Die warme Milch mit Hefe und Zucker vermengen, in die Mulde geben und circa 10 Minuten gehen lassen. Butter, Salz und Ei zufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Schinken würfeln. Schinken und Sauerkraut mit dem Teig vermengen. Aus der Masse circa 12 Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Brötchen im Backofen auf der mittleren Schiene bei 180C (Gas Stufe 2) ca. 30 Minuten backen.



Blitzschnelle Kräuter-Quark-Brötchen


Zutaten für circa 12 Stück
50 g getrocknete Tomaten in ÖL
1 rote Zwiebel
1 Bund gemischte Kräuter
650 g Weizenmehl
500 g Quark
100 ml Milch
12 EL Olivenöl
3 EL Zucker
2 Päckchen Backpulver
1 TL Meersalz

Zubereitung:
Tomaten abtropfen lassen, Öl auffangen. Tomaten sehr fein würfeln. Zwiebel putzen, ebenfalls sehr fein würfeln. Beides im aufgefangenen Öl 3 bis 4 Minuten dünsten. Zum Abkühlen beiseite stellen. Kräuter waschen, trockenschleudern, hacken und unter den Tomaten-Zwiebel-Mix rühren.

Mehl, Quark, Öl, Zucker, Backpulver, Salz und den Tomaten-Zwiebel-Mix verrühren. Brötchen aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im Ofen bei 180 Grad 15 Minuten backen. Sofort servieren.


Kartoffelbrot mit Meersalzkruste


Zutaten für 1 Blech
200 g gekochte Kartoffeln
1 kg Dinkelmehl (Type 630)
1 l Wasser
Kräutersalz
1 EL Zucker
2 Päckchen Trockenhefe
100 bis 120 ml Olivenöl
Kräutersalzflocken
Chilisalzflocken
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Kartoffeln pürieren und mit Mehl, Wasser, Salz, Zucker und Hefe in einer großen Schüssel zu einem Teig verarbeiten. Die Schüssel gut mit Frischhaltefolie verschließen und 1 Stunde gehen lassen.

Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Ein tiefes Blech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Zum Glattstreichen des etwas klebrigen Teiges einen Teigschaber mit Wasser befeuchten. In die glatte Teigoberfläche mit dem Stiel eines Kochlöffels im Abstand von circa 4 cm Löcher stechen.

Olivenöl über die Teigoberfläche gießen und mit dem Backpinsel gut verteilen (es darf sich gern Öl in den Löchern sammeln). Mit den Salzflocken und dem Pfeffer würzen und im Ofen 10 Minuten bei 200 Grad (Umluft) backen. Dann die Temperatur auf 175 Grad (Umluft) reduzieren und weitere circa 15 Minuten backen. Brot in Stücke schneiden und servieren.
WIE EINFACH!-Tipp: Sie können den Teig auch mit gehackten Oliven, Röstzwiebeln, getrockneten Tomaten oder gewürfeltem Schinken aufpeppen.