Kochen mit Pergament: Köstlich leicht!

Diese leckeren Pakete mit Gemüse, Fisch und Co sind fix geschnürt und dabei super gesund. Kochen mit Pergament - ein echter Gourmet-Tipp!
Kochen mit Pergament: Köstlich leicht! Kochen mit Pergament: Köstlich leicht! Kochen mit Pergament: Köstlich leicht!
Foto: Wolfgang Schardt
Manchmal sind die einfachsten Dinge die Besten. So ein Blatt Brotpapier zum Beispiel: Es ist günstig im Preis, braucht im Küchenschrank weniger Platz als Töpfe, Pfannen oder Auflaufformen und ist ein praktisches Equipment für Fans der leichten Küche. Denn eingehüllt in Kochpergament oder unbeschichtetem Backpapier schmoren sämtliche Zutaten Ihrer Wahl im eigenen Saft und behalten ihre geballte Ladung an Aromen. Durch das Dampfgaren bleiben Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte oder auch Geflügel saftig zart, wird Gemüse schonend zubereitet und empfindliche Vitamine, Mineralstoffe und gesunde sekundäre Pflanzenstoffe erhalten. Clean Eating pur, ohne die Verwendung von reichlich Fett und anderen Dickmachern.

Kochen in Pergament: Eine saubere Sache


Kochen mit Pergament ist absolut anfängertauglich, denn In unseren Rezepten werden frische Zutaten, Gewürze und Kräuter einfach nur auf das leicht gefettete Papier gegeben, zum Päckchen verschnürt und im vorgeheizten (!) Ofen gegart. Und weil Sie nicht am Herd
stehen und im Topf rühren müssen, bleibt genügend Zeit den Tisch zu decken oder die Küche aufzuräumen, bevor sich die hungrigen Mäuler aufs Essen stürzen. Nerviges Abwaschen von Töpfen, Formen oder Pfannen? Fehlanzeige! Auch der Ofen wird bei dieser Zubereitungsart nicht dreckig. Ein weiterer Pluspunkt: Das Auspacken der leckeren Überraschungspakete gefällt nicht nur den Kindern, auch ihre Gäste werden es lieben!
Kochen mit Pergament: Köstlich leicht!

Gebackene Forelle mit Fenchel-Dipp


Zutaten für 4 Personen:
1 Gemüsefenchel
1 Möhre
1 TL Olivenöl
200 g Joghurt
2 EL Mayonnaise
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
4 frische Forellen, ausgenommen
und gesäubert
1 Bio-Zitrone
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
100 g Butter

Zubereitung:
1. Fenchel waschen, das Fenchelgrün hacken. Fenchel sehr fein würfeln.
Möhre putzen, ebenfalls fein würfeln. Gemüse in einer beschichteten Pfanne im Olivenöl rundherum glasig dünsten. Abkühlen lassen
und mit Joghurt, Mayonnaise, gehacktem Fenchelgrün verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, kalt stellen.

2. Frühlingszwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden. Zitrone waschen, abrubbeln und in dünne Scheiben schneiden. Forellen von innen salzen und pfeffern, Zitronenscheiben und Frühlingszwiebeln hineingeben. Pergamentpapier in vier DIN A 3 große Blätter schneiden, die Mitte des Blattes dünn mit Butter bestreichen und je Blatt einen Fisch in die Mitte legen. Die äußeren Blattenden wie bei einem Paket überschlagen. Den unteren und oberen Rand umschlagen und mit einem Bürotacker verschließen.

3. Forellen-Päckchen auf ein Backblech legen und im Ofen bei 180 Grad je nach Fischgröße 30 bis 40 Minuten backen. Aus dem Pergament direkt auf den Teller heben und mit der Fenchel-Dipp servieren. Dazu passen Pellkartoffeln.
Kochen mit Pergament: Köstlich leicht!

Rübengemüse mit Schafskäse


Zutaten für 4 Personen:
600 g Rote Bete
2 rote Zwiebeln
100 g Schafskäse
2 Esslöffel Walnüsse
2 EL Olivenöl
1 TL Honig
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
Kreuzkümmelsamen

Zubereitung:
1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Rote Bete schälen (Achtung: Der Saft ist sehr farbecht, deshalb Gummihandschuhe anziehen). In breite Stifte schneiden. Zwiebeln schälen und achteln. Schafskäse würfeln.
Nüsse grob hacken. Gemüse, Schafskäse, Nüsse, Öl, Honig, Meersalz und Pfeffer vermengen.

2. Pergament in 30 mal 30 cm große Quadrate schneiden. Je eine
Portion Gemüse in die Mitte des Papierquadrates füllen, bis alles gleichmäßig verteilt ist. Jede Gemüseportion mit einer Messerspitze Kreuzkümmel würzen. Das Papier wie bei einem Sack zur Mitte hin
bündeln und mit Küchengarn verschließen. Im Backofen bei 180 Grad
25 Minuten garen. Dazu schmeckt Qinoa, Pitabrot oder gebratenes Fleisch.
Kochen mit Pergament: Köstlich leicht!

Orientalisches Lamm


Zutaten für 4 Personen:
700 g Lammfilet
1 Knoblauchzehe
1 daumenspitzengroßes
Stück Ingwer
2 EL Olivenöl
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
2 Schalotten
400 g frischer Brokkoli
50 g getrocknete Aprikosen
Curry, 250 ml Kokosmilch
1 Bund frischer Koriander

Zubereitung:
1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Filetfleisch in 2 cm breite Streifen schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und hacken. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer und Fleisch vermengen. Beiseite stellen.

2. Schalotten in Spalten schneiden. Brokkoli in feine Röschen teilen. Aprikosen halbieren. Gemüse, Aprikosen, Curry und Kokosmilch unter das Lammfleisch rühren. Vier 30 mal 30 cm große Rechtecke aus dem Pergament zurechtschneiden

3. Fleisch-Gemüse-Mix jeweils in die Mitte jedes Blattes geben. Das Papier wie bei einem Sack von allen Seiten zur Mitte bündeln. Päckchen mit Küchengarn umwickeln, auf ein Backblech setzen und bei 180 Grad 30 Minuten garen. Kräuter waschen, trocken schütteln und grob hacken. Päckchen vor dem Servieren öffnen, Kräuter darauf verteilen. Dazu schmeckt Duftreis.