Trusted Shops Guarantee

Kochen mit Kindern: Ran an den Herd!

Kochen mit Kindern macht Spaß, stärkt das Gemeinsamkeitsgefühl und bremst Nörgeleien aus. WIE EINFACH! mit vielen guten Tipps.

Kochen mit Kindern: Ran an den Herd!
Foto: iStockphoto

Es gibt ein paar richtig gute Gründe, Kinder frühzeitig in Kochprozesse zu integrieren: Sie lernen den Umgang mit Lebensmitteln, etwa wie Gurken und Tomaten riechen, wie sich Kartoffeln anfühlen und welches Gehäuse bei Äpfeln zum Vorschein kommt. Zudem übernehmen sie Verantwortung auf "gefährlichem” Terrain, was sie in der Regel stolz macht. Und zu guter Letzt schult es natürlich auch die Feinmotorik.

Völlig klar ist, dass es allein viel schneller geht und dass Kochen mit Kindern eine Menge Geduld, Zeit und Anpassung erfordert. Aber hier ist der Weg das Ziel und gute Vorbereitung die halbe Miete. Stellen Sie ein paar Rezepte zur Auswahl und lassen Sie Ihre Kids entscheiden - das stärkt die Selbstbestimmung.

6 Tipps, die Sie für das Kochen mit Kindern auf dem Zettel haben sollten



1. Sicherheit
Heiß ist in der Küche gefährlicher als scharf. Bei schweren Kochtöpfen und Pfannen auf dem Herd den Nachwuchs im Auge behalten!

2. Vertrauen
Interessante Studien aus Asien und Südamerika zeigen, dass Kinder auch schon im Alter von zwei Jahren mit scharfen Messern umgehen können. Legt man ihnen bereits früh die Verantwortung für ihre Sicherheit in die Hände, sind sie offensichtlich vorsichtiger und werden gleichzeitig sicherer. Verantwortungsbewusste Kontrolle ist das Zauberwort.

3. Stabile Position
Kleine Kinder sollten beim Schneiden am besten sitzen und beim Umrühren auf einem kippsicheren Bänkchen stehen.

4. Tschüss Perfektion!
Ist doch egal, wenn die Küche etwas in Mitleidenschaft gezogen wird und das Ergebnis nicht ganz so schön aussieht. Dafür können Sie gemeinsam jede Menge Spaß haben und gleichzeitig erfahrene Köche von morgen ausbilden.

5. Kreative Küche
Wenn Ihre Kids in der Küche schnell die Lust verlieren, sorgen Sie für Spannung. Ob frisch gepresster "Möhrangensaft" oder Pfannkuchen mit Himbeersoße - erfinden Sie gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs neue Rezepte. Oder nutzen den Verpackungstrick für die Zubereitung. Beim Kochen mit Pergament werden beispielsweise Gemüse, Fleisch, Kräuter und andere Zutaten in Pergamentpäckchen verschnürt und im Ofen gegart. Leckere Überraschungen!

6. Spaß
Auch das Geschirr kann das Essverhalten von Kindern positiv beeinflussen. Spiranschneider, die Gemüse zu Spaghetti werden lässt, Löffel, die wie Baggerschaufeln aussehen, oder Butterbrotdosen, die die Form eines Autos haben, verwandeln selbst das "langweiligste" Essen in ein kleines Abenteuer. Außerdem lieben Kinder Verzierungen wie beispielsweise Gesichter auf die Oberfläche von Speisen zu zaubern oder Männchen aus Wassermelonen oder ähnlichem zu basteln. Oder wie wäre es mit Kartoffelpüree, das zu einem hohen Berg aufgetürmt ist mit Brokolli-Bäumen? Lassen Sie sich auf unserem Pinterest-Board inspirieren - hier haben wir viele tolle Ideen für kreatives Kinderessen zusammengetragen.


Von Franziska Wischmann & Lesley Sevriens

PRODUKTEMPFEHLUNGEN



NEWSLETTER ABONNIEREN
News-Update
Lassen Sie sich inspirieren


Mit den Wie Einfach! News erhalten Sie clevere Tipps, tolle Ideen, Infos zu Rabattaktionen und neuen Produkten.
Jetzt anmelden und 5 € Gutschein sichern!

E-Mail


NACH OBEN
NACH OBEN


© WIE EINFACH 2017
Trusted Shops Guarantee
 
Trusted Shops Seller: www.wieeinfach.de 4.65 /  5.00   (355) Bewertungen