Trusted Shops Guarantee

Poffertjes: Holländische Pancakes

Lust auf holländische Pancakes? Wir hätten da ein tolles Poffertjes-Rezept - und zwar für die altholländische Variante, die mit Hefe zubereitet wird.

Poffertjes: Holländische Pancakes
Foto: Thinkstock

Poffertjes-Rezept nach altholländischer Art


Wer einmal in den Genuss holländischer Poffertjes gekommen ist, wird diesen Geschmack so schnell nicht vergessen. Es handelt sich dabei um eine köstliche, sehr spezielle Mischung aus Hefe, Butter und Puderzucker. Wer nicht bis zum nächsten Holland-Trip oder auf die kommende Kirmes (auf der es mit viel Glück einen Poffertjes-Stand gibt) warten möchte, kann die holländischen Pfannkuchen auch ganz einfach selbst zubereiten. Die "echten", altholländischen Poffertjes, werden mit Hefe gebacken. Manch einer schwört dabei auf frische Hefe statt auf Trockenhefe aber das ist - wie so oft im Leben - reine Geschmacksache. Wichtig ist, dass man eine spezielle Poffertjes-Pfanne zur Hand hat, sowie eine Dosierflasche für den Teig (beides findet man im Fachgeschäft oder aber bei zahlreichen Online-Anbietern). Anbei ein traditionelles Poffertjes-Rezept, mit dem Sie selbst waschechte Holländer schwer beeindrucken dürften.

Die Zutaten (für ca. 6 Portionen):
125 g Mehl (Type 405)
125 g Buchweizenmehl
1 großes Ei
250 ml Milch, lauwarm
250 ml Wasser
15 g Trockenhefe
50 g Butter, geschmolzen
eine Prise Salz
Butter zum Bestreichen
Puderzucker zum Bestreuen

Und so geht's:
Die Hefe gründlich in ca. 3 EL lauwarmer Milch auflösen. Weizenmehl und Buchweizenmehl miteinander vermischen. Tipp: Wer ein besonders feines Ergebnis erzielen möchte, lässt das Mehl vorher durch ein Sieb rieseln. Mehl, aufgelöste Hefe, lauwarme Milch und Wasser in eine Schüssel geben und mit dem Mixer zu einem glatten, flüssigen Teig rühren. Das Ei zusammen mit der geschmolzenen Butter und einer Prise Salz unter den Teig heben und gründlich verrühren. Die Schüssel anschließend mit einem feuchten Tuch abdecken und den Teig ca. 30 Minuten gehen lassen.
Die Poffertjes-Pfanne erhitzen und die Vertiefungen mit einem hitzebeständigen Backpinsel und Butter einfetten. In jede Mulde ein wenig von dem Teig geben. Die Pfanne von außen nach innen mit Teig befüllen, da der Teig in der Mitte am schnellsten goldbraun wird. Die Mini-Pfannkuchen mit einer Gabel nach und nach wenden, so dass beide Seiten goldbraun gebacken sind. Dabei am besten genau umgekehrt - von innen nach außen - beginnen. Die leeren Mulden wieder mit ein wenig Butter einfetten und von Vorne beginnen. Mit der Zeit die Hitze ggf. ein wenig regulieren, damit die Poffertjes nicht anbrennen.
Die holländischen Mini-Pfannkuchen werden warm gegessen, mit jeder Menge Puderzucker bestreut und mit einem Stück Butter serviert, in dem die Poffertjes vor dem Verzehr kurz eingetunkt werden. "Een gedichtje", wie der Niederländer sagt.

WIE EINFACH-Tipp:
Nicht zu viel Teig in die Vertiefungen der Pfanne geben, da dieser dank der Hefe noch ein wenig aufgeht. Das gilt übrigens auch für das Abfüllen in die Dosierflache - diese nicht bis zum Rand füllen, sondern noch etwa ein Viertel Platz zur freien "Teig-Entfaltung" lassen!


Von Lesley Sevriens

PRODUKTEMPFEHLUNGEN


NACH OBEN
NACH OBEN


© WIE EINFACH 2018
Trusted Shops Guarantee
 
Trusted Shops Seller: www.wieeinfach.de 4.72 /  5.00   (234) Bewertungen