Trusted Shops Guarantee

Wintersalat: Leckere Rezepte für kalte Tage

Wintersalat versorgt den Körper in der kalten Jahreszeit mit gesunden Vitaminen und Mineralstoffen. Wir haben zwei ganz einfache tolle Rezepte.

Wintersalat: Leckere Rezepte für kalte Tage
Foto: thinkstock

Je kälter es draußen wird, desto weniger Salat essen wir. Doch eine gute Idee ist das nicht! Denn gerade im Winter braucht unser Körper Unterstützung bei der Immunabwehr. Und die bekommt er durch Vitamine und Mineralstoffe. Wintersalat sollte ab sofort also unbedingt auf Ihrem Speiseplan stehen. Wir verraten, welche Sorten in der kalten Jahreszeit besonders gut schmecken und zeigen Ihnen zwei Rezepte, so dass Sie direkt loslegen können.

Vitamine im Winter


Eine Zahl zum Warmwerden: Haben Sie eine Ahnung, wie viel Obst und Gemüse wir täglich zu uns nehmen sollten? 600 Gramm! Von diesem Wert sind wir allerdings eine ganze Ecke weit entfernt. Im Schnitt bringen wir es gerade mal auf 250 Gramm. Im Winter ist das aber besonders wichtig, weil der Körper in Richtung Immunabwehr mehr zu tun hat, als zu jeder anderen Jahreszeit. Fehlen Vitamine, sinkt die Leistungsfähigkeit und wir werden anfälliger für Krankheiten.

Immunsystem stärken


Besondere Helfer zur Stärkung des Immunsystems sind die vier Vitamine A, B, C und E. Vitamin C, hoch dosiert in Zitrusfrüchten und exotischen Früchten, Paprika und Roter Bete zu finden, ist ein besonders wirkungsvoller Helfer zur Abwehr von Erkältungskrankheiten. Es stimuliert die Bildung von Antikörpern und Interferon, beides wichtige Komponenten des Immunsystems. Auch Vitamin A verhindert das Eindringen von Erregern und Fremdstoffen in den Körper. Zu den Champions unter den Vitamin A-Lieferanten gehören Karotten und Honigmelone. Vitamin E sorgt für eine Schutzschicht für Haut und Haare. Spröde Lippen oder brüchiges Haar, oftmals Begleiterscheinungen während der kalten Jahreszeit, haben keine Chance. Reich an Vitamin E sind Nüsse, aber auch Avocados und Mangos.

WIE EINFACH!-Tipp: Obst und Gemüse dürfen nicht zu lang gelagert werden, da sich sonst der Vitamingehalt reduziert. Auch bei starkem Erhitzen können sie ihre Wirkung verlieren.

Wintersalat mit Roter Bete, Avocado und Ziegenkäse


Zwei Rote Bete-Knollen (wahlweise frisch oder einfach vorgekocht und vakuumverpackt)
1 reife Avocado
100 g Cherrytomaten
2 Ziegenkäse-Frischkäse-Rollen

Für das Dressing:
Olivenöl
Honigsenf
Chillipfeffer
Salz
Der Saft einer halben Bio-Zitrone

1. Zwei frische Knollen in Wasser legen und etwa 20 Minuten andünsten. Danach die Schale entfernen und das Gemüse klein schneiden. Abkühlen lassen. Bei der vorgekochten und vakuumverpackten Variante einfach nur klein schneiden und in eine Schüssel füllen.
2. Die Avocado in der Schale mit dem Messer in kleine Würfel schneiden und mit dem Löffel herausheben.
3. Den Ziegenkäse ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
4. Cherrytomaten halbieren und hinzufügen.
5. Den Saft der Biozitrone, Olivenöl, Honigsenf, Chillipfeffer und Salz verquirlen und über den Salat geben. Frisches Nussbrot dazu - fertig!

WIE EINFACH!-Tipp: Achten Sie, wenn Sie Rote Bete frisch kaufen, darauf, dass die Knollen prall und fest sind und die braunrote Schale nicht dunkel verfärbt ist. Denn das bedeutet, dass das Gemüse Frost bekommen hat. Und ganz wichtig: Ziehen Sie sich vor dem Behandeln der roten Bete Latex-Handschuhe an. Ansonsten färbt das Gemüse auf Ihre Hände ab.

Gebratener Radicchio mit Schafskäse


2 Römersalate
1 Radicchio
1 Honigmelone
3 Karotten
250 g Schafskäse
1 Handvoll Walnüsse
300 g Hühnerbrust
Teriyaki Sauce

Für das Dressing:
Olivenöl
Honigsenf
Chillipfeffer
Salz
Der Saft einer halben Biozitrone

1. Den Römersalat waschen, klein zupfen, trocknen.
2. Honigmelone zerkleinern.
3. Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden.
4. Schafskäse würfeln.
5. Hühnerbrust in feine Streifen schneiden. Mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Honig würzen. Kurz durchziehen lassen und dann in der Pfanne scharf anbraten und mit Teriyakisauce ablöschen. Zur Seite stellen.
6. Den Radicchio mit Butter in der Pfanne anbraten, wenden und salzen.
7. Den Salat mit dem Dressing anmachen.
8. Walnüsse durchziehen und auf Tellern anrichten.
9. Radicchio und Hühnchen drapieren. Fertig.

Diese Wintersalat Sorten schmecken richtig gut



Radicchio
Enthält Vitamine B1, B2 und C sowie recht viele Bitterstoffe, die gut für den Stoffwechsel sind. Wer den bitteren Geschmack nicht mag, kann die Blätter kurz in lauwarmem Wasser einweichen.


Auch Chicoree, den es von Oktober bis März bei uns frisch zu kaufen gibt, steckt voller stoffwechselfördernder Bitterstoffe. Als Wintersalat passt er prima zu Nüssen, Äpfeln und Orangen, man kann ihn aber auch kochen, braten oder als Zutat im Auflauf verwenden.

Endivie
Die Endivie ähnelt dem Chicoree und dem Radicchio. Sie wirkt appetitanregend und verdauungsfördernd und steckt voller Vitamin A und C, Calcium, Kalium sowie Phosphor. Die Endivie wird nicht nur als Wintersalat verwendet, sie schmeckt auch sehr gut in Suppen.


Von Franziska Wischmann

PRODUKTEMPFEHLUNGEN



NEWSLETTER ABONNIEREN
News-Update
Lassen Sie sich inspirieren


Mit den Wie Einfach! News erhalten Sie clevere Tipps, tolle Ideen, Infos zu Rabattaktionen und neuen Produkten.
Jetzt anmelden und 5 € Gutschein sichern!

E-Mail


NACH OBEN
NACH OBEN


© WIE EINFACH 2017
Trusted Shops Guarantee
 
Trusted Shops Seller: www.wieeinfach.de 4.62 /  5.00   (328) Bewertungen