Kindergeburtstag: Ein Spaß für Groß und Klein!

Fantasievoll, einfach, schnell vorbereitet: Mit diesen Spielideen und coolen Tipps wird der Kindergeburtstag für alle zu einem tollen Erlebnis.
Kindergeburtstag: Ein Spaß für Groß und Klein! Kindergeburtstag: Ein Spaß für Groß und Klein! Kindergeburtstag: Ein Spaß für Groß und Klein!
Foto: plainpicture/Y. Kinoshita
Der klassische Kindergeburtstag hat vielerorts ausgedient
Immer häufiger überlassen Eltern nichts dem Zufall, wenn es um den "wichtigsten Tag” ihrer Kleinen geht. Statt sich selbst ins Getümmel zu stürzen, klassische Wettlauf-Parcours im Garten oder Park aufzubauen und im Vorfeld gemeinsam bunte Cake-Pops zu backen, legen sie die Organisation lieber in die Hände professioneller Veranstalter, die auf Kinderfeste spezialisiert sind. Das ist stressfreier, spart Zeit und es befeuert den Leistungsgedanken, seinem Nachwuchs Neues, noch Spannenderes bieten zu müssen. Denn die Latte hängt hoch,wenn die Klassenkumpels Zauberer oder Artisten engagieren, statt sich die Zeit mit Topfschlagen und Blinde Kuh zu vertreiben. Inzwischen gibt es Motto-Feste wie Top-Modelparties mit Fotoshooting, Agenten-Parties, Drachenralleys oder Hexenfeste. Wer es noch ein wenig spektakulärer möchte, schickt seine Kleinen in ein professionelles Tonstudio, wo sie gemeinsam eine CD produzieren können. Oft für eine Menge Geld: Nicht selten kostet das Basispaket eines perfekt organisierten Nachmittags 300 Euro für drei Stunden.
Dabei steckt so viel tolles Potential in einem bunten Kinderfest. Kinder lieben es, in die Organisation einbezogen zu werden und vielleicht sogar schon die Einladungskarten zum Kindergeburtstag zu gestalten. Je nach Alter kann man sie durch Geschicklichkeitsparcours schicken, eine Schnitzeljagd organisieren, mit Ihnen T-Shirts bemalen oder witzige Kleinigkeiten basteln. Was man von den Profis dabei lernen könnte? Sie bringen etwas mit, das vielen Eltern fehlt: Zeit, Musse und Gelassenheit. Deshalb sollten Sie sich genau mit den Kleinen absprechen, welche Aktionen wirklich in so einen Nachmittag passen, damit es nicht doch hektisch wird.

Kindergeburtstag: Tolle Ideen für das Fest


Tischkärtchen
Auf der gedeckten Geburtstagstafel sorgen selbstgemachte Kärtchen für eine gute Tischordnung. Aus bunter Pappe gebastelt, mit verziertem Namen und vielleicht sogar dem Foto des Gastes, freut sich jedes Kind über seine persönliche Tischkarte. Natürlich darf das Geburtstagskind davor ordentlich bei der Gestaltung mitwirken. Etwas anspruchsvoller ab ein tolles Mitnehmgeschenk sind selbst gebastelte Origami-Tiere.
Einfach und schön ist zum Beispiel ein Schmetterling oder ein hüpfender Frosch aus farbigem Tonpapier.



Picknick im Park
Wer in den Sommermonaten Geburtstag hat, kann sein Fest nach draussen verlegen. Ganz einfach umzusetzen ist jede Form von Parcours, der Geschicklichkeit und Sinneswahrnehmung schult. Mögliche Stationen: Äpfelbeissen. In einer Plastikwanne schwimmen Äpfel im Wasser. Jedes Kind muss mit seinen Zähnen und ohne Hände so viele Äpfel wie möglich in kurzer Zeit aus dem Wasser fischen. Oder Geschmacks- und Geruchsstationen: Mit verbundenen Augen müssen Gewürze und Kräuter erkannt werden. Auch typische Outdoorspiele machen Kindern Spaß. Eine Schatzsuche, in der die Kinder in zwei Gruppen und um die Wette einen vergrabenen Schatz finden müssen, kann das Programm abrunden. Auf cool: Die Kinder sammeln das Brennmaterial für das anschließende Lagerfeuer selbst. Beim über der Flamme können die Kinder Stockbrot, Würstchen und Marshmallows selbst brutzeln.

Auch drinnen ist es spannend
Man sucht zum Beispiel 20 alte Kleidungsstücke (Jacken, Hosen, Socken, Handschuhe...), nimmt eine Stoppuhr und schon kann das Spiel beginnen. Jedes Kind hat eine halbe Minute Zeit, so viele Kleidungsstücke wie möglich anzuziehen und natürlich wird bei jedem Kleidungsstück laut mitgezählt. Derjenige mit den meisten Kleidungsstücken, darf sich etwas aus der Süssigkeiten-Kiste aussuchen. Wenn es etwas ruhiger werden soll, ist es Zeit für ein Süssigkeiten-Memory. Die Süssigkeiten unter Bechern verstecken und wie Memory mit Karten spielen. Zwei gleiche Lakritzen, Bonbons oder Schokoriegel dürfen direkt gefuttert werden.

Ketten gestalten - auch für Jungs cool
Als Auszeit vom Toben kommt Basteln immer gut. Bunte Perlen für die Mädchen und kleine Fussbälle für die Jungs können auf Bänder aufgefädelt werden.WIE EINFACH!-Tipp: Die Kinder basteln ihre eigenen Armbänder oder Ketten. Kaufen Sie vor dem Geburtstag kleine Tüten, darin kann der selbstgemachte Schmuck mit dem an einem Band befestigten Tischkärtchen zugebunden und mit nach Hause genommen werden.