Trusted Shops Guarantee

Dogsharing: Der neue Trend

Dogsharing reiht sich nach Carsharing und Airbnb in die Reihe der Sharing-Kultur ein. Immer mehr Menschen teilen sich einen Hund. Warum auch nicht?

Dogsharing: Der neue Trend
Foto: Thinkstock

Die Zeiten, in denen wir unser Haus, Auto und Boot stolz als Statussymbole vor uns hergetragen haben, sind mehr oder weniger vorbei. Denn wir sind gar nicht mehr so versessen auf Besitz, sondern teilen diesen lieber pragmatisch und kostengünstig mit anderen. Von daher war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sich die Idee des Teilens auch auf andere Lebensbereiche überträgt. Denn inzwischen ist es beispielsweise durchaus üblich, dass sich fremde Menschen zusammentun, um sich gemeinsam um einen Vierbeiner zu kümmern. Das Modell nennt sich Dogsharing. Eine Art Teilzeithund. Und warum auch nicht? Wem es beispielsweise an zwei Tagen in der Woche unmöglich ist, seinen Hund mit zur Arbeit nehmen oder wer regelmäßig Geschäftsreisen unternimmt, der freut sich, wenn er die Verantwortung mit jemanden teilen kann.

Dogsharing: Die Alternative zum Dogsitter und zur Hundepension


Das Teilzeithund-Modell stellt im Vergleich zu oftmals ziemlich kostspieligen Dogsitter-Angeboten und Hundepensionen eine praktische und kostenlose Alternative dar, von der zwei Seiten profitieren. Der Hundebesitzer auf der einen Seite und der Hundeliebhaber auf der anderen Seite. Und idealerweise natürlich auch der Hund selbst. Denn dieser ist dank seines Teilzeit-Hundehalters deutlich weniger alleine und genießt doppelte Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. Ein Hundebesitzer sollte selbst am besten einschätzen können, ob sein Hund zu sehr auf ihn als Besitzer bezogen ist und ob er dementsprechend unter einem Wechsel leiden würde oder ob eine Zweitfamilie sogar eine Bereicherung für ihn sein könnte. In der Regel sind Hunde Rudeltiere und können sich an mehrere Bezugspartner gewöhnen. Die Beziehung zum Teilzeithalter sollte dann allerdings sehr konstant und stabil sein. Denn ein permanenter Wechsel bedeutet für jeden Hund Stress pur.

Private Suche


Inzwischen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, nach einer Betreuungsperson - oder, umgekehrt, nach einem Teilzeithund - in seiner Nähe zu suchen. Sie können sich zunächst im Freundes- und Bekanntenkreis oder in der Nachbarschaft umhören. Oder aber Sie halten Ausschau nach Aushängen am Schwarzen Brett, beispielsweise bei Tierärzten, in Tierfuttergeschäften oder in Supermärkten. Selbstverständlich können Sie auch selbst einen Aushang anbringen. Der perfekte Ort, um mit Hundebesitzern in Kontakt zu treten, sind natürlich auch Hundewiesen, die es in jeder Stadt gibt. Eine weitere Möglichkeit, eine Betreuungsperson oder einen Hund zu finden, stellen Kleinanzeigen-Portale wie Ebay dar. Auf solchen Portalen suchen zahlreiche Hundehalter nach Dogsharing-Partnern und umgekehrt.

Facebook-Gruppen für Hundebesitzer


Der Dogsharing-Trend kommt - wie so oft - aus den USA. Dort gibt es unter anderem seit 2011 den Verein "CityDogShare", der Hundebesitzer und -freunde über Facebook-Gruppen vernetzt. Facebook erweist sich ohnehin als großartiges Medium, wenn es darum geht, Kontakte zwischen Hundehaltern und Hundeliebhabern zu knüpfen. Denn via Facebook kann man lokalen Gruppen beitreten wie Hunde in Hamburg, Hunde in Berlin etc oder aber Gruppen, die sich auf eine bestimme Hunderasse konzentrieren wie Pudelfreunde oder Du liebst Dackel, wenn Du....
Das Tolle an diesen geschlossenen Gruppen: Man erfährt hier einen enormen Zusammenhalt und emotionale Unterstützung von wildfremden Menschen, die einem dank der gemeinsamen Hundeliebe sehr nah sind. Als mein Zwergdackel im vergangenen Jahr an der Dackellähme erkrankt ist und eine schwere Bandscheiben-OP durchstehen musste, habe ich in einer Facebook-Gruppe, die mir eine Freundin empfohlen hatte, einen unglaublichen emotionalen Support erfahren und jede Menge Reha-Tipps erhalten, die Gold wert waren. Das hat mich damals sehr berührt und mir und meinem Dackel enorm geholfen.

Professionelle Vermittlungsportale


Inzwischen gibt es auch professionelle Vermittlungsportale wie hundelieb.com, die (meist gegen Gebühr) "Hundebesitzer und Hundefreunde" in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammenbringen. Das Konzept des "Teilzeithundes" ist auch ideal für ältere Menschen, die sich nicht mehr zutrauen, die Verantwortung für einen Hund alleine zu übernehmen, sich jedoch sehnlichst einen Hund wünschen - und ja in der Regel auch jede Menge Zeit haben. Der deutsche Anbieter BlueBello hat sich auf die Vermittlung von kleinen Hunden an Senioren spezialisiert. Gegen eine Gebühr von etwa 150 Euro pro Monat (inklusive Futter und Versicherungen) bekommen die Senioren einen Hund, der auf Lebenszeit bei ihnen bleibt. Sollte der Besitzer verreisen, erkranken oder versterben, nimmt die Agentur den Hund wieder in ihre Obhut. Bei den vermittelten Hunden handelt es sich überwiegend um so genannte Abgabetiere, die andernfalls vermutlich im Tierheim landen würden.

Datingportale für Hundebesitzer


Einige Anbieter führen den Sharing Gedanken noch ein gutes Stück weiter: Inzwischen gibt es selbst Datingportale für Hundebesitzer, wie beispielsweise Dogs 2 love. Dabei handelt es sich um ein Online-Dating Portal, über das sich Hundeliebhaber treffen können. Das Motto und Konzept lautet: Singles können sich unkompliziert beim Spaziergang mit ihren Hunden kennen und - im besten Fall - lieben lernen.

Hundehaftpflichtversicherung


Wichtig: Wer einen Hund hält, muss unbedingt auch eine private Tierhalter-Haftpflichtversicherung abschließen. Für gewöhnlich reicht bei einem Dogsharing-Hund eine normale Versicherung vollkommen aus. Hundehalter, die mit dem Gedanken spielen, ihren Vierbeiner mit anderen zu teilen, sollten dennoch vorab die AGBs ganz genau studieren oder bei ihrer Versicherung nachfragen, ob solche Modelle erlaubt sind.

WIE EINFACH Tipp:
Sie spielen mit dem Gedanken, sich selbst einen Hund zuzulegen? Wer sich einen Hund kaufen möchte, findet hier 5 gute Anschaffungs-Gründe, sowie Tipps, die dabei helfen, das Zuhause trotz Vierbeiner sauber zu halten.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:



a href="https://www.wie-einfach.de/leben/magazin/ein-hund-im-buero-gute-idee-a138">Ein Hund im Büro: Gute Idee!


Von Lesley

PRODUKTEMPFEHLUNGEN



NEWSLETTER ABONNIEREN
News-Update
Lassen Sie sich inspirieren


Mit den Wie Einfach! News erhalten Sie clevere Tipps, tolle Ideen, Infos zu Rabattaktionen und neuen Produkten.
Jetzt anmelden und 5 € Gutschein sichern!

E-Mail


NACH OBEN
NACH OBEN


© WIE EINFACH 2017
Trusted Shops Guarantee
 
Trusted Shops Seller: www.wieeinfach.de 4.62 /  5.00   (328) Bewertungen