Trusted Shops Guarantee

Erkältung vorbeugen: So bleiben Sie gesund!

Einen vollkommenen Schnupfen-Schutz gibt es leider nicht! Aber mit ein paar Anti-Ansteckungs-Strategien können Sie einer Erkältung vorbeugen.

Erkältung vorbeugen: So bleiben Sie gesund!
Foto: plainpicture/S. Preikschat

Der Name Erkältung ist eigentlich irreführend: Denn sie kommt nicht von der Kälte, sondern ist eine klassische Infektionskrankheit. Viren dringen in den Körper ein und breiten sich dort aus - besonders wenn das Immunsystem ohnehin ein wenig angeschlagen ist. Daher gibt es zwei Möglichkeiten, wie Sie einer Erkältung vorbeugen können: Am besten gar nicht erst mit den Viren in Kontakt kommen und das Immunsystem stärken, so dass die Viren im Fall der Fälle schnell bekämpft werden können. Wie diese beiden Strategien am besten funktionieren, verraten wir Ihnen.

Erkältung vorbeugen: Viren meiden


Im Herbst und Winter haben Erkältungen wieder Hochzeit. Daher ist gerade dann besondere Vorsicht geboten. Am effektivsten schützt man sich, in dem man Orte meidet, wo man mit Viren in Berührung kommen könnte. Da wir aber ja nicht in völliger Isolation leben, ist das leichter gesagt, als getan. Diese folgenden Tipps zur Vermeidung sind aber zumindest ein guter Anfang.

1. Finger weg!
Zur Erkältungszeit werden öffentliche Verkehrsmittel zur Virenschleuder. Schlau ist, wer möglichst keine Haltegriffe- oder Stangen anfasst. Wenn's nicht anders geht, anschließend sofort Hände gründlich waschen und darauf achten, mit den Fingern nicht ins Gesicht zu fassen. Handschuhe und Desinfektions-Gele für die Handtasche sind ebenfalls gute Anti-Erkältungs-Begleiter. Und im Büro möglichst wenig Hände schütteln und Kontakt mit Türgriffen vermeiden.

2. Abstand halten
Ist ein Familienmitglied erkältet, sollte man auf Abstand gehen - auch wenn das gemein klingt. Das Benutzen von gemeinsamem Besteck oder das Trinken aus einem Glas sind tabu! Gebrauchte Taschentücher spült man am besten im Klo runter oder verbrennt sie im Ofen - wirft man sie in den Mülleimer, können sich die Viren immer noch durch die Luft verbreiten. Ebenso wie durch das Niesen. Daher ist es immens wichtig, regelmäßig gut durchzulüften, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Wer übrigens erkältet bei der Arbeit erscheint, tut seinen Kollegen keinen Gefallen. Ganz im Gegenteil: Gerade in Großraumbüros verteilen sich Viren rasend schnell. Daher besser erst auskurieren! Und falls man doch einmal niesen muss, bitte immer in die Ellenbogenbeuge und nicht in die Hand!

Erkältung vorbeugen: Immunsystem stärken


Zwar kommt eine Erkältung nicht von der Kälte - kühle Temperaturen und feuchtes Wetter können das Immunsystem aber schwächen und somit das Risiko für eine Erkältung steigern. Daher macht es gerade in den grauen Monaten Sinn, das Abwehrsystem zu stärken. Und zwar nicht erst dann, wenn der Hals eh schon kratzt.

1. Gesunde Ernährung
Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung ist nicht nur für das Wohlbefinden wichtig, sie bietet dem Körper auch alle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die er braucht, um gesund zu bleiben. Und ist der Körper fit, wird er auch mit ein paar Erkältungs-Viren fertig. Vitamin C ist ein effektiver Gesundheitsbooster für die kalte Jahreszeit - allerdings nur, wenn er regelmäßig eingenommen wird. Sind die ersten Anzeichen einer Erkältung da, ist es leider zu spät, um mit Vitamintabletten die Erkältung noch aufzuhalten. Auch Zink spielt bei vielen Abwehrprozessen eine wichtige Rolle und hilft bei viralen Infekten. Am besten auch vorbeugend einnehmen und nicht erst, wenn die Erkältung bereits im Anmarsch ist.

2. Stress und Schlafmangel vs. Sport
Klingt fast ein wenig banal: Wer aber dauerhaft schlecht schläft oder unter Dauerstrom steht, schadet damit auch dem Immunsystem. Körperliche Aktivitäten, besonders an der frischen Luft, hingegen helfen die Abwehrkräfte zu stärken. Sport ist somit dreifach gut: Er hilft Stress abzubauen, lässt sie auf lange Sicht gesehen besser schlafen und hilft Ihnen gesund und fit zu bleiben.

3. Kalt und heiß
Frieren, kalte Füße oder nasse Kleidung sollte man im Winter tunlichst vermeiden. Nass werden darf man hingegen sehr gerne in der Dusche oder in der Sauna - und zwar am besten im Kalt-Heiß-Wechsel. Die Temperaturunterschiede härten den Organismus ab und lassen ihn gegenüber Viren widerstandsfähiger werden.


Von Jana Gloistein

PRODUKTEMPFEHLUNGEN



NEWSLETTER ABONNIEREN
News-Update
Lassen Sie sich inspirieren


Mit den Wie Einfach! News erhalten Sie clevere Tipps, tolle Ideen, Infos zu Rabattaktionen und neuen Produkten.
Jetzt anmelden und 5 € Gutschein sichern!

E-Mail


NACH OBEN
NACH OBEN


© WIE EINFACH 2017
Trusted Shops Guarantee
 
Trusted Shops Seller: www.wieeinfach.de 4.59 /  5.00   (340) Bewertungen