Reisen mit Kindern: Die besten Tipps

Stress lass nach! WIE EINFACH mit den besten Tipps, die das Reisen mit Kindern zu einem unvergesslichen Vergnügen für alle Beteiligten machen.
Reisen mit Kindern: Die besten Tipps Reisen mit Kindern: Die besten Tipps Reisen mit Kindern: Die besten Tipps
Foto: plainpicture/S. Lux
Tipp 1: Keep it simple
Spontan sein und flexibel bleiben, lieber weniger anschauen und weniger planen, anstatt den "perfekten" Sightseeing-Marathon hinzulegen. Vor lauter Planung verliert man nämlich gerne auch mal das Ziel vor Augen und das ist schließlich die Reise selbst und damit Erholung vom Alltag. Sprich, eine generalstabsmäßige Planung erübrigt sich.

Tipp 2: Locker machen
Wer eine Reise mit Kindern plant, kann das gewohnte und liebgewonnene Sicherheitsdenken getrost vergessen und sollte eingefahrene Denkmuster hinter sich lassen. Denn mit Kindern kommt es erstens eh immer anders und zweitens als man denkt. Also schön locker machen und das Neue, Ungewohnte umarmen und einfach als positive Herausforderung betrachten, die zu meistern und an der es zu wachsen gilt. Ist doch schließlich auch schön, vom Leben überrascht zu werden.

Tipp 3: Das Tempo den Kindern anpassen
Lieber zusätzliche Ruhe- oder Kindertage einlegen und mal länger an einem Ort verweilen, anstatt von einem Ort zum nächsten zu hetzen. Der Alltag ist eh bei den meisten Menschen (und vor allem Eltern) eh schon randvoll mit Terminen und Aufgaben. Spätestens im Urlaub sollte also zur Abwechslung ein wenig Muße angesagt sein! Diese Form der Entschleunigung tut übrigens auch den Eltern gut. Denn sie hilft dabei, mehr im Hier und Jetzt zu verweilen.
WICHTIG: Besonders Kleinkinder sind Gewohnheitstiere, die gewissen Routine und Ruhezeiten benötigen, um sich sicher und geborgen zu fühlen. Das gilt erst Recht in der Ferne. Wer mit dem Auto oder Wohnmobil reist, sollte die Fahrtzeiten beispielsweise so planen, dass sie sich mit dem Mittagsschlaf überschneiden.

Tipp 4: Lieblingsspielzeuge und Hörbücher einpacken
Ohne Spielzeuge geht es nicht, denn irgendwann geht selbst den motiviertesten Eltern die Entertainment-Puste aus. Deshalb im Vorfeld ausreichend Lieblingsspielzeuge einpacken - oder je nach Alter selbst aussuchen lassen. Malbücher & Ratebücher, Bastel- und Entdeckersets, Zettel und Stifte nicht vergessen! Sie können sich bei so manch Abendessen als Retter in der Not erweisen. Das gleiche gilt für Hörbücher - letztere dienen als perfektes Unterhaltungsprogramm für lange Autofahrten oder erweisen sich als beruhigende Einschlafhilfe.

Tipp 5: Kreative Aufgaben verteilen
Pädagogisch wertvoll und praktisch für die Eltern: Dem Nachwuchs spannende und altersgerechte "Aufgaben" mit auf die Reise geben. Selbstverständlich sollten es Aufgaben sein, die Freude bereiten. Wie beispielsweise eine Gerüchesammlung zu erstellen.
Oder man gibt seinen Kindern ein Weckglas mit, in dem es ihren Fund des Tages "konservieren" können. Oder man ermutigt den Nachwuchs, ein Reisetagebuch zu erstellen. Eltern kennen ihren Nachwuchs selbst am besten und wissen, welche Vorlieben und Talente in ihm schlummern und können deren Entfaltung im Urlaub beflügeln.


WIE EINFACH-Tipp:
Überraschung-Spielzeuge vor der Abreise einpacken (evtl. vorher jeweils als Geschenk verpacken) und in Krisensituationen hervorzaubern. Wetten, dass die schlechte Laune plötzlich wie weggeblasen ist?


Ausflugs-Tipp: Into the Wald - ab ins Baumhaus
Robins Nest 
ist der perfekte Ort für alle, die gerne in hoch in den Lüften übernachten wollen. Das mitten in Hessens Wäldern gelegene Baumhaus-Hotel verfügt über insgesamt fünf Baumhäuser - darunter ein Kork-Baumhaus, eine "schwebende" Baumhauskugel sowie ein Stelzen-Baumhaus. Die Betreiber legen großen Wert auf Nachhaltigkeit. Für Programm ist ebenfalls gesorgt - mit im Angebot sind eine Waldbar, Lagerfeuer-Romantik inklusive Stockbrot-Grillen sowie Wanderungen zum verwunschenen und in der Nähe gelegenen Schloss Berlepsch. Übernachtungen in Robins Nest kosten ab ca. 150 Euro pro Nacht (max. 4 Personen).


Camping-Tipps:
Wer sich für einen gemeinsamen Camping-Trip entscheidet, für den haben wir uns nach Camping-Tricks umgeschaut, die das Outdoor-Leben leichter machen.