Trusted Shops Guarantee

Kindergeburtstagskuchen: Süße Überraschung!

Fruchtig, schokoladig, bunt - wenn die Jüngsten feiern, darf ein leckerer Kindergeburtstagskuchen nicht fehlen. 5 einfache Ideen, die richtig gut ankommen.

Kindergeburtstagskuchen: Süße Überraschung!
Foto: pixabay

Das Flackern der Kerzen spiegelt sich in mehr als einem Dutzend erwartungsvollen Kinderaugen. Alles schaut auf das Backwerk auf dem Tisch. Es folgt ein tiefer Atemzug, ein kräftiger Puster, dann sind die Flämmchen gelöscht. Unter Jubel wird der Kindergeburtstagskuchen angeschnitten. Keine Frage, diese Zeremonie gehört zu den Highlights jeder Geburtstagsfeier. Die Herausforderung für alle Mütter und Hobbybäcker: Das gute Stück muss nicht nur wunderbar aussehen und Kindern schmecken, sondern möglichst nicht zu kompliziert in der Herstellung sein. Schließlich ist für die Feier der Kleinen ohnehin viel vorzubereiten. Welche Rezepte diese Anforderungen erfüllenund richtig beliebt bei Klein (und Groß sind) sind, hat die WIE EINFACH! Redaktion für Sie gecheckt. Das Ergebnis gelingt auch Backmuffeln. Garantiert!

Motivtorten: Gar nicht so schwer, wie man glaubt


Die kleine Lilly liebt Marienkäfer, die Zwillinge sind echte Dinosaurierfans und Max wünscht sich zum Siebten eine Geburtstagsfeier unter dem Motto "Wilde Kerle" - da wäre eine thematisch passende Torte bestimmt ein echter Hingucker. Die meist bunten Backwerke mit zum Teil dreidimensionalen Motiven sind schwer angesagt. In Backshows im Fernsehen türmen sogar Prominente imposante Bauwerke aus Zucker, Mehl und Schokolade auf. Doch keine Sorge, was nach viel Arbeit aussieht, ist eigentlich gar nicht so schwer. Aus einem Biskuitteig oder einem luftigen Rührteig kann man z.B. mit einer Schablone, die gesucht Form herausschneiden und mit einem fruchtigen Guss, einem Frosting, Creme oder Sahne füllen und von außen einstreichen. Alternativ kauft man einen fertigen Tortenboden aus Biskuit, füllt diesen orientiert an den Vorlieben der Kids mit Schokosahne, Früchten und Co und dekoriert nur die äußere Hülle. Wer zum Beispiel für den Marienkäfer ein rotes Topping braucht, findet im Supermarkt Lebensmittelfarben zum Einfärben von Sahne, Quark, Frischkäse oder anderen Cremes. Uns Lieblingsbeispiel für Lillys Marienkäfer:



Es gibt aber auch bereits eingefärbte Fondantdecken, aus denen man auch Dekorationen ausschneiden kann. Auch Marzipan kann man einfärben und damit auch Figuren formen, letzteres verlangt aber etwas Geschick und Zeit. Wer richtig Lust auf kreatives Backen hat, versucht sich zum Beispiel an dieser Regenbogentorte für Einsteiger:



Soll die Torte eine Runde Form haben z.B. für einen Fußball, können Sie den Teig einfach in einer runden Backform backen oder wie eine Charlotte aus aufgerolltem Teig zubereiten. Hier ein Beispiel für eine schokoladige Überraschung für einen Fußballfan.



WIE EINFACH! Tipp, für Eilige: Lego- oder Playmobilfiguren sind lebensmittelecht und lassen sich im Nu als Tortentopping nutzen. Wie zum Beispiel bei der "Wild one"-Torte, dem Schloss oder dem Geburtstagskuchen für einen echten Legofan. Letzterer wurde auf Basis eines simplen Kastenkuchens gebacken und dann geschickt verziert.








Geburtstagskuchen vom Blech


Kinder lieben Zitronenkuchen, Schokoladenkuchen und andere Rührteige, die Sie ganz unkompliziert einfach auf einem Blech am Vortag backen und verzieren können. Es gibt auch viele vegane Varianten und Rezepturen, bei denen Zutaten leicht ersetzt werden können, wenn zum Beispiel Unverträglichkeiten bei einem der Kinder vorliegen. Ein weiterer Vorteil: Besonders für die kleineren Kids ist so ein Stück ohne große Schmiererei von der Hand in den Mund aufgegessen. Mithilfe eines Zuckergusses oder einer Glasur kann die Oberfläche dieses Backwerkes gestaltet werden. Unsere drei Lieblingsbeispiele:











Total angesagt:Überraschungskuchen


Diese Kuchen sind ein bisschen wie gebackene Pinata, denn unter einer relativ unscheinbaren Oberfläche verbergen sich kleine Leckereien. Dafür backt man im ersten Schritt zum Beispiel in einer Gugelhupf-Backform einen Rührkuchen, füllt den fertigen Kuchen dann in der Mitte zum Beispiel mit Smarties und umhüllt ihn anschließend mit einer Glasur, einem Frosting oder einem fertigen Fondant. Wenn es etwas schneller gehen muss, kann man auch einen fertigen Kuchen z. B. aus dem Tiefkühlfach im Supermarkt kaufen. Wenn er aufgetaut ist, höhlt man die Mitte mit einem Löffel aus, füllt sie mit den Überraschungssweets und bedeckt das "Loch" dann wieder mit dem restlichen Teig. Auch hier sorgt ein Topping oder eine geschickt darauf angerichtete Dekoration dafür, dass man den "Eingriff" nicht auf dem ersten Blick erkennt und die Überraschung schon im Vorwege auffliegt.






WIE EINFACH-Tipp Verwenden Sie keine Wunderkerzen als Highlights auf der Torte! Beim Abbrennen der funkelnden Lichter entstehen giftige Stoffe wie etwa Bariumnitrat. Dieses kann auf das Backwerk rieseln und wird dann von den Kindern unbewusst mitgegessen.


Von Inga Paulsen

PRODUKTEMPFEHLUNGEN


NACH OBEN
NACH OBEN


© WIE EINFACH 2018
Trusted Shops Guarantee
 
Trusted Shops Seller: www.wieeinfach.de 4.72 /  5.00   (234) Bewertungen