Überraschung! Unerwartete Freude

Nicht nur Kinder freuen sich königlich über eine Überraschung, beispielsweise einen unerwarteten Ausflug oder ein liebevolles Geschenk - auch Erwachsene.
Überraschung! Unerwartete Freude Überraschung! Unerwartete Freude Überraschung! Unerwartete Freude
Foto: plainpicture/Halfdark
Sich einigen Jahren setzt sich die Psychologie vermehrt mit positiven Emotionen auseinander - unter anderem auch mit dem Gefühl der Überraschung. WIE EINFACH erklärt, warum wir mehr Überraschungen in unser Leben einflechten sollten. Eine Hommage an das Unwägbare im Leben sowie Anregungen für originelle Überraschungs-Momente und Geschenke-Ideen.

Improvisation statt starre Strukturen
In der heutigen Zeit sind wir vor den meisten Überraschungen relativ sicher. Denn dank modernster Technik können wir uns auf so ziemlich alles einstellen: Dank Wetter-Apps wissen wir schon heute, wie das Wetter in der kommenden Woche wird. Dank Bewertungsportalen wissen wir, ob sich der Restaurantbesuch lohnt oder eher nicht. Wir wissen, wie es Freunden geht, die Tausende von Kilometern entfernt leben und wir wissen bereits Monate im Voraus, wann die nächste Zahnreinigung ansteht oder wo wir unseren Sommerurlaub verbringen werden und vor allem, was uns dort erwarten wird. Denn dank Bildergalerien und Google Maps "kennen" wir bereits unser Hotelzimmer, den Frühstückraum und die Strandpromenade. Für Überraschungen bleibt da wenig Raum. Leider - denn jeder Überraschung wohnt ein Zauber inne. Gerade das Unerwartete bereichert unser Leben und reißt uns aus dem oftmals ziemlich drögen und ermüdenden Alltagstrott.

Innere Haltung ändern
Gefangen im Korsett unserer Strukturen und gedanklichen To Dos, verlernen wir leider immer mehr, uns einfach mal wieder treiben zu lassen und planlose Zeiten zu genießen. Statt also einem spontanen Überraschungsbesuch mit innerer Abwehr zu begegnen, könnten wir uns ja auch einfach darüber freuen, dass uns ein Moment geschenkt wird, der Umdenken und Improvisation erfordert. Denn seien wir mal ehrlich - woran erinnern wir uns am Ende des Tages (oder Lebens) mehr - an unsere immer gleiche Routine oder an die Ausbrüche aus eben dieser? Wir selber haben es in der Hand, ob wir uns von einem unerwarteten Ereignis überrannt und gestresst fühlen oder ob wir ihm mit Wohlwollen begegnen können und Pläne und (vermeintlich) wichtige Termine ruhigen Gewissens über Bord werfen oder verschieben können.

Überraschungen fördern das Lernen
Überraschungen beflügeln uns übrigens nicht nur emotional, sondern auch geistig: Die beiden amerikanischen Psychologinnen Lisa Feigenson und Aimee Stahl der John Hopkins University von Baltimore kamen aufgrund einer Reihe von kognitiven Experimenten mit Babys zu dem Schluss, dass Überraschungen das Lernen fördern. Also, dass Babys effektiver lernen, wenn ihre Erwartungen bewusst unerfüllt blieben und sie stattdessen mit einem unerwarteten Ereignis überrascht wurden, das ein Staunen bei ihnen hervorrief. Positive und prägende Aha-Momente sozusagen. Und genau davon können wir auch im Erwachsenenleben mehr gebrauchen - denn bekanntlich lernt man nie aus.

Raum für Überraschungen: Originelle Tipps & Geschenk-Ideen



Ausflug ins Unerwartete
Kleine Aufgabe: Sich wenigstens einmal im Monat oder - noch besser -einmal in der Woche an einen unbekannten Ort oder in eine unbekannte Situation begeben und hinschauen und fühlen, was diese Überraschungsmomente mit einem machen. Je öfter man diese Übung praktiziert, desto offener wird man wieder für das Unerwartete. Tipp: Gemeinsam mit einem Freund, Partner oder mit Kindern dürfte solch ein Ausflug gleich doppelte Freude machen.

Neue Wege beschreiten
Auch in scheinbar belanglosen Tätigkeiten, wie dem Zurücklegen der morgendlichen Fahrradfahrt zur Arbeit oder den gelernten Gassirunden mit dem Hund kann man das Moment der Abwechslung integrieren - indem man statt der immer gleichen Strecken plötzlich einfach mal links abbiegt und dabei plötzlich den verwunschenen Hinterhof oder das Souterrain-Restaurant entdeckt, die man "komischerweise noch nie gesehen hat", obwohl sie sich in unmittelbarer Nachbarschaft befinden.

Ungewöhnliche Geschenk-Ideen
Ob ein Picknick im Wald, ein spontanes Geheim-Konzert oder ein Zeltausflug im eigenen Garten - getreu dem Motto: Schenke lieber ungewöhnlich, verraten wir acht kreative Ideen für Ausflüge und Geschenke der besonderen Art
Fazit: Sei offen für Neues, denn Überraschungen machen nicht nur Kinder froh, sondern Erwachsene ebenso. Oder, um es mit Rudi Carell zu sagen: "Lass dich überraschen."