Trusted Shops Guarantee

10 tolle Tipps für kleine Räume

Kleine Räume größer wirken zu lassen ist gar nicht so schwer. Wir haben uns nach den besten Tipps umgesehen.

10 tolle Tipps für kleine Räume
Foto: plainpicture/Narratives

1. Für Ordnung sorgen
Klingt simpel, fällt vielen aber sehr schwer: Ausmisten und aufräumen! Wer nicht viel Platz zum Leben hat, sollte diesen nicht mit unnötigen Sachen vollstellen. Der Stauraum ist begrenzt, daher sollte man von Zeit zu Zeit immer mal wieder hinterfragen, ob man gewisse Gegenstände wirklich noch braucht. Falls nicht, entsorgen oder zumindest wegräumen. Das gilt auch für Dinge, die man nur saisonal benötigt wie z. B. Winter- oder Sommerkleidung, Weihnachtsdeko oder Grillutensilien.

2. Klotzen statt kleckern
Bei kleinen Räumen neigt man dazu, keine großen Möbelstücke zu kaufen. Doch genau das ist falsch. Wer den Raum mit vielen kleinen Möbeln zustellt, riskiert den unerwünschten Puppenhaus-Charakter. Daher besser Prioritäten setzen und dementsprechend Möbel anschaffen: Wer die Zeit gerne vor dem Fernseher verbringt, investiert am besten in ein großes, gemütliches Sofa. Wer viel daheim arbeitet, sollte Wert auf einen großzügigen Arbeitsbereich legen.

3. Reduziert einrichten
Kleine Räume können schnell vollgestopft und überladen wirken. Daher sollte nicht nur bei den Möbelstücken, sondern auch bei den Accessoires das Motto gelten: Weniger ist mehr! Ein Unikat oder ein Designklassiker wie z. B. ein toller Stuhl werten den Raum optisch auf und sorgen für Ruhe. Wer viele Accessoires hat, sollte versuchen, diese nach Farben, Formen oder Materialen zu Gruppen zu ordnen und gemeinsam aufzustellen. Das wirkt gleich viel aufgeräumter. Zudem sollte man auch Textilien wie Bettwäsche, Sofakissen, Vorhänge und Teppiche bestenfalls farblich aufeinander abstimmen, um das Raumkonzept harmonischer wirken zu lassen.

4. Den Boden frei lassen
Möbelstücke mit dünnen Beinen halten den Boden frei und lassen den Raum dadurch weitläufiger wirken. Das gilt auch für Regale: Statt wuchtiger Schränke geben Regale oder schwebende Möbel-Konstruktionen einen Raum viel mehr Luft. Einzige Ausnahme: Kauft man ein Sofa in der gleichen Farbe wie der Boden, wirkt es wie eine zweite Ebene im Zimmer und sorgt somit für ein größeres Raumgefühl. Ist ein Raum sehr schmal oder breit, kann ein Teppich mit Längs- oder Querstreifen optisch entgegenwirken.

5. Auf Multitasking-Möbel setzen
Viele Einrichtungshersteller haben sich mittlerweile auf die Ausstattung kleiner Räume eingestellt und haben viele tolle Multifunktions-Möbel im Programm: Ausklappbare Sofas oder Tische, Couchtische mit verstecktem Stauraum oder Schreibtische, die sich mit wenigen Handgriffen ganz flach an die Wand klappen lassen. Neben diesen Multitaskern sind auch Möbel mit Rollen besonders praktisch für kleine Räume. So lässt sich alles ruckzuck umstellen, wenn sich beispielsweise Besuch ankündigt.

6. Die Wirkung der Farben nutzen
Grundsätzlich gilt: Helle, cremige und pastellige Töne lassen kleine Räume freundlicher und optisch größer wirken. Aber auch ganz dunkle Töne oder grafische Mustertapeten können in Mini-Räumen super wirken, wenn man sie gezielt als Statement, z. B. nur an der Rückwand hinter dem Sofa, einsetzt. Wichtig ist in diesem Fall bei Möbeln und Accessoires auf helle Holz- und Naturtöne zu setzen, um den Raum nicht zu düster wirken zu lassen. Ganz gleich, ob man seine Wände sonnengelb oder dunkelgrau streicht, in jedem Fall sollte man zwischen Wand und Decke ca. zehn Zentimeter Abstand lassen. So wirkt die Decke höher.

7. Mit Spiegeln tricksen
Ein großer Spiegel kann kleinen Räumen ein ganz neues Weitegefühl verleihen - insbesondere wenn man ihn gegenüber eines Fensters aufhängt. Viele kleine Spiegel sollte man hingegen vermeiden, da sie einen Raum verwinkelt und somit kleiner erscheinen lassen können.

8. Ungenutzte Ecken ausnutzen
Kleine Räume erfordern Kreativität. Schaut man sich um, findet man schnell Orte, an denen man prima Dinge verstauen kann. Besonders praktisch sind z. B. Kästen, die man unter das Bett schieben kann oder Regale, die man über Türrahmen anbringt. Eckregale machen aus jeder ungenutzten Ecke wertvolle Ablagefläche, Schrägen unter Dächern oder Treppen lassen sich mit speziellen Möbeln oder selbst gebauten Elementen zu Regalen oder Garderoben aufwerten, in denen man allerlei Sachen verstauen kann.

9. Für gute Beleuchtung sorgen
Grelles Deckenlicht leuchtet kleine Räume einseitig aus und lässt diese dadurch kleiner aussehen. Besser ist es daher, das Zimmern mit mehreren Lichtquellen auszuleuchten. Auch eine große Steh- oder Hängelampe kann ein schöner Eyecatcher sein und dem Raum ein besonderes Flair verleihen.

10. Decken nicht außer Acht lassen
Wer einen kleinen Raum einrichtet, wird in erster Linie nicht an die Decke denken. Dabei kann die viel dazu beitragen, einen Raum größer wirken zu lassen. Farben oder kleine Motive wie z. B. Sterne ziehen den Blick nach oben und vermitteln so das Gefühl von mehr Weite. Ist die Decke einfach weiß, fällt sie nicht weiter auf - der Blick bleibt im Raum.


Von Jana Gloistein

PRODUKTEMPFEHLUNGEN



NEWSLETTER ABONNIEREN
News-Update
Lassen Sie sich inspirieren


Mit den Wie Einfach! News erhalten Sie clevere Tipps, tolle Ideen, Infos zu Rabattaktionen und neuen Produkten.
Jetzt anmelden und 5 € Gutschein sichern!

E-Mail


NACH OBEN
NACH OBEN


© WIE EINFACH 2017
Trusted Shops Guarantee
 
Trusted Shops Seller: www.wieeinfach.de 4.61 /  5.00   (340) Bewertungen