Trusted Shops Guarantee

Entkalken: Gewusst wie!

Essig, Backpulver und Zitronensäure: Sie alle sollen sich zum Entkalken eignen. Aber stimmt das wirklich? Wir haben uns die einzelnen Entkalker mal genauer angeschaut.

Entkalken: Gewusst wie!
Foto: plainpicture/B. Darby

Kalk ist nervig! Egal wie häufig man das Bad oder die Küche putzt, irgendwann machen sich die weißen Ränder an den Armaturen doch bemerkbar. Von Waschmaschine, Kaffeemaschine und Wasserkocher mal ganz zu schweigen. Aber Kalk ist nicht nur ein Schönheitsproblem: Er bildet einen idealen Nährboden für Bakterien und macht viele Geräte zum Stromfresser. Der Kalk an Heizstäben hemmt die Weitergabe der Wärme. Es dauert also länger, bis das Wasser in der Kaffee- oder Waschmaschine aufgeheizt ist. Aus diesen Gründen sollte man Geräte und Armaturen, die dauerhaft mit Wasser in Berührung kommen, von Zeit zu Zeit immer mal wieder entkalken. Wie häufig, ist ganz unterschiedlich und hängt vom Kalkanteil im Wasser ab. Wenn sich eine deutliche weiße Schicht abzeichnet, ist es eindeutig an der Zeit, mal wieder zu entkalken.

Entkalken mit Essig


Essig ist wohl eines der bekanntesten Hausmittel, das zum Entkalken genutzt wird. Was viele jedoch nicht wissen: Essigsäure greift Gummi- und Messingdichtungen an, in Verbindung mit Kupfer (das in Messing enthalten ist) kann sich sogar giftiger Grünspan bilden. Zum Entkalken von Haushaltsgeräten sollte man ihn daher nicht benutzen - auch weil sich der penetrante Geruch zum Teil nur schwer ausspülen lässt. Und wer trinkt schon gerne Kaffee mit Essiggeschmack- oder Geruch? Auch beim Putzen im Bad hält man Essig von Armaturen besser fern. Was aber sehr gut funktioniert: Essigessenz mit 25-prozentiger Säure in einem Verhältnis von eins zu drei mit Wasser vermischen, kurz aufkochen, abkühlen lassen, in eine Sprühflasche geben und damit die Kacheln im Bad entkalken. Dabei bitte die Gummidichtungen aussparen. Wenn Essig zum Einsatz kommt, sollte immer gut durchgelüftet werden - gerade wenn er erhitzt wird, entstehende beißende Dämpfe.

Entkalken Zitronensäure


Auch Zitronensäure ist in der Lage, Kalk zu lösen. Dafür sollten jedoch keine Zitronen ausgepresst oder Zitronenkonzentrat verwendet werden. Sie enthalten ätherische Öle und Pektin, die empfindliche Materialen angreifen können. Reine Zitronensäure, die man als Flüssigkeit oder Pulver kaufen kann, funktioniert zum Entkalken von Haushaltsgeräten und Armaturen prima. Ganz wichtig: Bitte immer ausreichend und nur kalt nachspülen, da Zitronensäure in Verbindung mit heißem Wasser Calciumcitrat-Ablagerungen bilden kann. Die sind zwar nicht giftig - lagern sich aber wie Kalk ab, das man ja gerade entfernen wollte.

Entkalken mit Natron


Auch Natron wird immer wieder genannt, wenn es ums Entkalken geht. Allerdings ist das ein Irrtum! Natron ist ein Pulver mit großer Wirkung, da es aber keinerlei Säure enthält, ist es nicht in der Lage, Kalk zu lösen. Häufig wird Natron auch mit Backpulver verwechselt, da es im Englischen "baking soda" heißt. Backpulver besteht aus Natron und einem Säuerungsmittel. Dieses hat jedoch auch nur eine sehr geringe Konzentration und kann zusammen mit ordentlich Geschrubbe kleine Kalkflecken entfernen, jedoch keine hartnäckige Verkalkungen. Gerade Kaffeemaschinen sollte man mit Backpulver verschonen, da sie verstopfen können.

Entkalken mit chemischen Reinigern


Herkömmliche Entkalker, die man im Supermarkt oder der Drogerie kaufen kann, arbeiten meist auf Basis von Zitronensäure, Essigsäure oder Amidosulfonsäure. Letztere hat den Vorteil, dass sie nur sehr kurz einwirken muss und geruchsneutral ist. Dennoch sind alle Entkalker stark reizend und sollten nur mit äußerster Vorsicht angewendet werden. Sprich: Immer Handschuhe tragen, keine Dämpfe einatmen und immer gut mit klarem Wasser nachspülen. Praktisch sind Entkalker mit Farbindikator. Man spült nach dem Entkalken so lange durch, bis das Wasser keinen Farbschimmer mehr aufweist und völlig klar ist.


Von Jana Gloistein

PRODUKTEMPFEHLUNGEN



NEWSLETTER ABONNIEREN
News-Update
Lassen Sie sich inspirieren


Mit den Wie Einfach! News erhalten Sie clevere Tipps, tolle Ideen, Infos zu Rabattaktionen und neuen Produkten.
Jetzt anmelden und 5 € Gutschein sichern!

E-Mail


NACH OBEN
NACH OBEN


© WIE EINFACH 2017
Trusted Shops Guarantee
 
Trusted Shops Seller: www.wieeinfach.de 4.61 /  5.00   (340) Bewertungen