Trusted Shops Guarantee

Lichtsteuerung: Intelligente Beleuchtung

Wir haben smarte Tipps und verraten, wie Sie dank intelligenter Beleuchtung und Lichtsteuerung deutlich Stromkosten sparen.

Lichtsteuerung: Intelligente Beleuchtung
Foto: Thinkstock

Faustregeln in Sachen Beleuchtung


Allgemein unterteilt man den Raum in drei Beleuchtungszonen: Man benötigt ein Hintergrundlicht zum Ausleuchten eines Raumes, punktuelles Licht zum Kochen, Lesen oder Arbeiten sowie dekoratives Licht, um Akzente zu setzen - beispielsweise einen Kronleuchter oder eine Lichterkette, die für eine besondere Atmosphäre sorgen. Licht, das im Raum besondere Akzente setzen soll, muss in etwa dreimal so hell sein, wie das Licht im Hintergrund. Tipp: Je mehr natürliches Tageslicht einen Raum erhellt, desto besser. Deshalb sollten die Fenster möglichst frei von "Lichtschluckern" wie üppigen Pflanzen, opulenten Wohnaccessoires oder wuchtigen Vorhängen sein.

Welche Leuchte für welchen Raum?


  • Wandleuchten erzeugen ein sanftes Licht im Hintergrund - zudem sind sie äußerst platzsparend und eignen sich deshalb gerade für kleine oder schmale Räume besonders gut.
  • Wo Licht ist, ist auch Schatten - das ist besonders bei Hängeleuchten der Fall. Deshalb sollte man sie idealerweise mit anderen Leuchten kombinieren.
  • Steh- und Tischleuchten verbreiten je nach Beschaffenheit und Farbe ganz unterschiedliches Licht und machen sich eigentlich in jedem Raum gut.
  • Fluter werfen ihr Licht an die Zimmerdecke und sorgen auf die Weise für besonders schöne Effekte.
  • In der Decke angebrachte Einbaustrahler beleuchten den Bodenraum darunter und eignen sich deshalb perfekt als Spotlights für Arbeitsflächen in der Küche, im Bade- oder Arbeitszimmer, sollten aber (damit man sich nicht wie in der Fußballarena fühlt) unbedingt mit anderen Lichtquellen kombiniert werden.


Intelligente Lichtsteuerung - smarte Glühlampen & Co


Dimmer 2.0: Intelligente Steuerungssysteme, wie zum Beispiel die clevere Lichtsteuerungs-App 'hue' von Philips, sind bereits seit einiger Zeit auf dem Vormarsch und revolutionieren die Haustechnik. Intelligente Lichtsteuerungen sind "empathisch" und passen sich unseren individuellen Bedürfnissen an, da sie direkt via Smartphone oder Tablet regulierbar sind: Beispielsweise wecken sie einen am Morgen mit einem nachempfundenen Sonnenaufgang oder dimmen die Wohnzimmerleuchten am Abend. Positiver Nebeneffekt: Dank der intelligenten Steuerungen lässt sich der Stromverbrauch deutlich minimieren. Smart Home-Anwendungen erhöhen also nicht nur den Wohnkomfort, sondern helfen, laufende Energiekosten zu sparen. Dazu zählen auch praktische Helferlein wie beispielsweise LED-Nachtlichter mit Bewegungsmelder, die sich automatisch aktivieren, sobald sie eine Bewegung erkennen. Oder die intelligente LED-Glühlampe 'Avea Dynamic Mood Light', die sich über eine Bluetooth-Smart-Funkverbindung direkt vom iPad, Ipod oder iPhone aus steuern lässt und somit die gewünschte Lichtstimmung für konzentriertes Arbeiten oder ein romantisches Abendessen erzeugt. Die intelligente Leuchte lässt sich sogar als Lichtwecker nutzen und mit Wecktönen kombinieren.

Tageslichtlampe - Wachmacher & Stimmungsaufheller


Ideal zum Arbeiten und zur Bekämpfung des Winterblues sind so genannte Tageslichtlampen: Ihre Lichtfarbe enthält hohe Anteilen von blauem Licht und gleicht dem natürlichen Sonnenlicht bis zu 96 Prozent. Die Leuchten sind sowohl energiesparend als auch flimmerfrei und erhöhen erwiesenermaßen die Leistungsfähigkeit und beugen einer vorzeitigen Ermüdung (unter anderem auch der Augen) vor und können durch Lichtmangel hervorgerufene Winterdepressionen vermindern. Nicht ohne Grund gehören Tageslichtlampen in skandinavischen Ländern längst zum festen Einrichtungsbestandteil von Schulen, Büros und Privathaushalten. Der schwedische Möbelgigant Ikea war sogar so freundlich, in der Stadt Umeň (500 km nördlich von Stockholm gelegen) ganze Bushaltestellen mit riesigen Tageslichtlampen auszustatten und somit der Schwermut ein Schnippchen zu schlagen. Ganz schön helle.

Blaues Licht macht hungrig
Übrigens haben Forscher der Northwestern University in einem Pilotversuch entdeckt, dass helles, blau angereichertes Licht vor und während des Abendessens nicht nur munter macht, sondern auch appetitanregend wirkt.

Cleveres Tool: f.lux reguliert die Monitor-Farbtemperatur
Das kostenlose Tool f.lux passt die Farben der Displays von Laptops, Smartphones & Co automatisch an die Tageszeit an. Auf Wunsch können auch die Geodaten angeben werden, so dass das Tool automatisch erkennt, wann Sonnenaufgang und Sonnenuntergang stattfinden. Bei Tag überwiegen helle, kühle Farben, am Abend wird das Display in dunklere, warme Farben getaucht. Das ist zum einen entlastend für die Augen, zusätzlich soll sich der Verzicht auf Licht mit hohen Blauanteilen am Abend positiv auf den Schlafrhythmus auswirken.
justgetflux.com

DIY-Tipp:
In unserem WIE EINFACH!-Video-Tutorial verraten wir, wie man im Handumdrehen aus einer alten Glühbirne ein gemütliches Licht zaubert.
pinterest.com


Von Lesley Sevriens

PRODUKTEMPFEHLUNGEN



NEWSLETTER ABONNIEREN
News-Update
Lassen Sie sich inspirieren


Mit den Wie Einfach! News erhalten Sie clevere Tipps, tolle Ideen, Infos zu Rabattaktionen und neuen Produkten.
Jetzt anmelden und 5 € Gutschein sichern!

E-Mail


NACH OBEN
NACH OBEN


© WIE EINFACH 2017
Trusted Shops Guarantee
 
Trusted Shops Seller: www.wieeinfach.de 4.61 /  5.00   (340) Bewertungen