Ordnung in der Speisekammer

Klein aber fein: Wir verraten schlaue Ordnungstipps für die Speisekammer und wie man selbst den kleinsten Vorratsraum mit nur wenigen Tricks in ein echtes Raumwunder verwandelt.
Ordnung in der Speisekammer Ordnung in der Speisekammer Ordnung in der Speisekammer
Foto: plainpicture
Cleveres Ordnungssystem
Damit es in der Speisekammer nicht aussieht wie Kraut und Rüben, ist ein ausgeklügeltes Ordnungssystem das A und O. Deshalb kann sehr hilfreich sein, einzelne Regalbereiche in Kategorien einzuteilen und entsprechend zu beschriften. Eine Einteilung könnte beispielsweise in Kochen, Backen, Fertiggerichte, Getränke etc. erfolgen. Die Kategorien, die man am häufigsten benötigt, sollten am einfachsten zu erreichen sein.

Ebenfalls sinnvoll ist eine Unterteilung in Lebensmittel, Putzmittel und Haushaltsgeräte. Putzmittel und Haushaltsgeräte sollten grundsätzlich in Bodennähe, verschließbaren Boxen oder in einem separaten Regal untergebracht sein, damit sie nicht versehentlich (durch Auslaufen) mit den Lebensmitteln in Berührung kommen.

Smarte Ordnungshüter
Ideale Helfer für eine hygienische und fachgerechte Lagerung von Lebensmitteln in der Speisekammer sind smarte Aufbewahrungsbehältnisse wie Faltboxen, Weinträger, Drahtkörbe, waschbaren Behältnisse, verschließbare Boxen oder praktische Schrankregale. Tipp: Alte Weckgläser und Arzneiflaschen sind nicht nur praktisch zur Aufbewahrung von Eingemachtem, Gewürzen oder Getreide sondern auch obendrein schön dekorativ. Fündig wird man inzwischen wieder häufig auf Flohmärkten. Und das Stöbern macht auch noch richtig Spaß.

Eine gute Beschriftung
Okay, für Kakao und Zucker braucht man keine schlaue Beschriftung auf den Gläsern. Aber können Sie fünf verschiedene Mehlsorten auseinander halten? Oder wissen Sie genau, wie Hirse, Gerste, Buchweizen, Quinoa oder Chia-Samen aussehen? Na, also. Dafür haben wir einen tollen Tipp. Einfach selbst die Gläser beschriften. Mit der Hand geht es zwar auch. Aber viel schöner sind die Vorlagen auf der Seite ThePaintedHive.ne, die man sich als PDF herunterladen kann. Dann das Ganze - selbst getextet - auf Fensterfolie ausdrucken und fertig ist ein wunderschönes Weckglas. Wer möchte, kann natürlich auch noch das Abfülldatum dazuschreiben. Damit ist man dann auf der ganz sicheren Seite.

WIE EINFACH-TIPP:
Neu Gekauftes immer nach hinten ins Regal stellen und die Lebensmittel, die als erstes ablaufen, an vorderste Front rücken. Auf die Weise lässt sich vermeiden, dass Lebensmittel in Vergessenheit geraten und verderben. Darüber hinaus kann ein Vorratsplan sehr hilfreich sein, auf dem genau verzeichnet ist, was in welcher Anzahl vorhanden ist. Der Plan sollte gut sichtbar in der Speisekammer angebracht sein. Sollten bestimmte Lebensmittel demnächst ablaufen, kann man speziell nach Rezepten Ausschau halten, in denen unter anderem genau diese Zutaten Verwendung finden. Jede Menge Inspiration für leckere Rezepte, die sich ruckzuck zubereiten lassen, gibt's auf WIE EINFACH!